6. Türchen: Heute ist Nikolaustag!

Heute ist Nikolaus. Und der zweite Advent.

Nikolaus von Myra ist einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirchen und der lateinischen Kirche. Sein Gedenktag, der 6. Dezember, wird im gesamten Christentum begangen und ist mit zahlreichen Bräuchen verbunden.

Nikolaus wirkte in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts als Bischof von Myra in der kleinasiatischen Region Lykien, damals Teil des römischen, später des byzantinischen Reichs, mittlerweile der Türkei. Sein griechischer Name Nikólaos (aus νίκη und λαός) bedeutet „Sieg des Volkes“ und war bereits in vorchristlicher Zeit gebräuchlich.

Über sein Todesjahr ist man sich nicht so ganz einig – die Angaben bei Wikipedia schwanken von 326, 345, 351 bis 365. Sicher scheint man zu sein, dass es der 6. Dezember war.

Auf Wikipedia findet man eine Reihe von Wundern, die Nikolaus getan haben soll. Eines davon ist die „Stillung des Seesturms“:

In Seenot geratene Schiffsleute riefen in ihrer gefährlichen Lage den heiligen Nikolaus an. Ihnen erschien ein mit Wunderkräften ausgestatteter Mann und übernahm die Navigation, setzte die Segel richtig und brachte sogar den Sturm zum Abflauen. Daraufhin verschwand der Mann wieder. Als die Seeleute in der Kirche von Myra zum Dank für ihre Rettung beteten, erkannten sie den Heiligen und dankten ihm.

Wegen dieser und ähnlicher Erzählungen wurde Nikolaus zum Patron der Seefahrer.

Auch hier in Klixbüllkirche, wo ich seit Anfang November wieder im Homeoffice bin, wird man an den Heiligen Nikolaus erinnert. Die Kirche direkt gegenüber von unserem Haus heißt St. Nikolaus.

Im Haus links sitze ich und habe gerade aus einem Adventskalender einen Spruch gezogen. 24 weihnachtliche Gedanken und Gedichte sind auf kleine Zettel geschrieben, eingerollt und mit einem Drahtclip verschlossen. Ich weiß nicht mal, woher ich diesen Kalender habe. Vor einer Woche, als wir mit der Dekoration begonnen und mal kräftig die Weihnachtsschmuckkisten ausgemistet haben, habe ich den kleinen roten Organzabeutel vor dem Müll gerettet. Seitdem erfreut mich jeden Tag ein kleiner guter zufällig ausgewählter Gedanke. Und den heutigen finde ich sehr passend zu Nikolaus:

Reichtümer, die man nicht mit anderen teilen kann?

Nikolaus hat es uns vorgemacht. Mit drei Goldklumpen drei Mädchen vor der Prostitution gerettet. Mit seinem Wissen das Schiff aus dem Sturm navigiert. Mit Mut einem Scharfrichter das Schwert aus der Hand gerissen und drei Leben gerettet. Großzügigkeit, Wissen und Mut – nur drei Eigenschaften, die Nikolaus reich machten.

Welche Reichtümer hast du und was kannst du davon teilen?

Ich wünsche einen schönen Nikolaustag und einen wunderbar hyggeligen 2. Advent!

Jörg Blobelt creator QS:P170,Q28598952, 20110912325DR Oberbobritzsch Kirche Nikolausaltar, CC BY-SA 4.0