24. Türchen: Glück und Hoffnung

Nun sind sie fast voll, die 366 Seiten des Jahrbuches 2020. Auch wenn es nicht als Bestseller irgendwann im Regal stehen wird, so sollten wir uns nicht beklagen und unsere Lehren daraus ziehen. Wer schon immer mal entschleunigen wollte, hatte dazu in diesem Jahr die beste Gelegenheit. Weihnachten und Silvester werden wir dieses Jahr in einer Art und Weise begehen, wie die meisten es bisher nicht kannten, aber vielleicht zeigt es uns den Weg, uns wieder auf die wesentlichen Dinge im Leben zu konzentrieren.

Auch in diesem Jahr vertrauen wir auf die Kraft, die von der Heiligen Nacht ausgeht. Auch in diesem Jahr geben wir die Hoffnung für diese Welt nicht auf. Das Licht ist eines der stärksten Symbole, die Christinnen und Christen durch das Kirchenjahr begleiten.

Die Aktion #hoffnungsleuchten der Nordkirche nimmt die Kraft dieses Symbols auf. Und sie lebt aus der Verheißung, dass nicht wir es sind, die es hell machen. Doch wir können das Licht, die Botschaft von der Liebe Gottes, die uns auch in schweren Zeiten trägt, weitergeben, indem wir einander unsere Aufmerksamkeit schenken und von dem, was uns Halt gibt, erzählen.

Unter der Überschrift #hoffnungsleuchten entstehen in der Nordkirche und weit darüber hinaus Aktionen, Projekte und Ideen – sie vermitteln zwischen den gebotenen Corona-Vorgaben und der Sehnsucht nach einer tröstlichen und frohen Advents- und Weihnachtszeit in Gemeinschaft.

Hoffnung ist eine Art Glück,
vielleicht das größte Glück,
das diese Welt bereit hat.

Samuel Johnson

Ob online oder vor Ort: Menschen aus allen Regionen und Konfessionen finden sich durch diesen Gedanken zusammen, um ein „Hoffnungsleuchten“ in die Welt zu tragen.

Ich wünsche gesegnete Weihnachtstage! Bleiben Sie hoffnungsvoll und gesund!

Gottesdienst am Heiligen Abend aus St. Willehad

Krippenspiel aus St. Willehad

Gottesdienst aus der Laek Dansk Kirke

24.12. um 22.30 Uhr – Christmette live aus der St. Willehad-Kirche

Eine kleine Überraschung hat auch die Gemeinde Leck noch vorbereitet: Schauen Sie doch zwischen den Jahren einmal am Abend am Rathaus vorbei. Im Fenster zeigen wir dort „Bilder des Jahres 2020“ – viel Spaß beim Anschauen…