17. Türchen: Blühender Geschenktipp!

Blumen zu Weihnachten verschenken? Ok, vielleicht einen Christstern oder ein Weihnachtsgesteck. Aber da seit gestern auch die Blumengeschäfte geschlossen haben, habe ich hier einen tollen Geschenktipp, der sich noch erfüllen lässt UND wirklich sinnvoll und nachhaltig ist.

Ich selbst habe neulich beim #grenzenløs-Barcamp der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland 3 m² Blühwiese geschenkt bekommen. Natürlich muss ich die nicht selbst ansähen, aber ich kann die „Wilde Pracht“ beim Blühen beobachten.

Wilde Pracht?

Die „Wilde Pracht“ ist ein Familienprojekt. Die Macher der Idee sind Christian, Gunnar und Birte. Gunnar und Christian sind Cousins und haben früher ihre Ferien gemeinsam auf dem Bauernhof von Christians Eltern verbracht. Christian hat dann später den Hof übernommen, während Gunnar um die Welt gereist ist – und dabei auch Birte kennengelernt hat. Auf einer Familienfeier im Frühjahr 2020 hatten sie die Idee für die Wilde Pracht.

Das ist das Team hinter der Wilden Pracht: Christian, Birte und Gunnar (v.l.) am Rande einer Fläche in der Blühsaison 2020. Bildrecht: www.wilde-pracht.de

Bei der Wilden Pracht wird nicht in kleinen Blumensträußen gerechnet, sondern in Quadratmetern. Und davon bekommt man genau so viele, wie man möchte – für eine komplette Blühsaison! Ab einem Quadratmeter für 3€ geht es schon los!

Der Empfänger (oder man selbst) bekommt dann eine digitale Bienenpost, um die ganze Blühsaison über zu verfolgen, wie die Blumen wachsen und blühen.

Je mehr Paten gefunden werden, desto mehr Blühsamen können ausgesät werden!

Immer weniger Wild- und Honigbienen, Marienkäfer und Schmetterlinge finden ein Zuhause und ausreichend Nahrung. Mit jedem Quadratmeter Wilde Pracht, für den man eine Patenschaft übernimmt oder verschenkt, schafft man blühenden Lebensraum und eine kunterbunte Nahrungsquelle für die kleinen nützlichen Tierchen.

Das Besondere: Die Blumen bleiben genau dort, wo sie wachsen – auf dem Blühstreifen. Und mit ihnen die vielen kleinen Bienen, Schmetterlinge, Marienkäfer und anderen Insekten, die die Wilde Pracht genauso gerne mögen wie du! Das macht die Landschaft bunter und dein Geschenk ausgefallen, nachhaltig und sinnvoll.

Übrigens: Bis zum 20. Dezember bekommt man zu jedem Kauf eine „echte“ Karte zum Verschenken per Post zugeschickt.

Mehr Infos hier – www.wilde-pracht.de

Ein Zertifikat kann man sich sofort nach dem Kauf herunterladen. Die digitale Bienenpost wird ab 2021 versendet, sobald das Feld für die kommende Blühsaison vorbereitet wird.